Beautysnob – Die Beauty Lounge

Der Lippenstifttest

Lippenstifttest

Der Lippenstifttest

Lippenstifte sind heutzutage Hauptbestandteil der Beautyprodukte von Frauen. Manche Frauen gehen sogar gar nicht aus dem Haus, ohne vorher ihren altbekannten Lippenstift aufgetragen zu haben. Doch nicht nur den weiblichen Geschlechtern gefällt die farbige „Lippentusche“, sondern auch den Männern sieht man die Begeisterung an.
Es gibt verschiedene Arten und Farben von Lippenstiften. Welcher was aussagt und zu welchem Anlass ist welcher Lippenstift am besten? Das erfährst du hier: 

Farben:
rot/pink: Die Farbe des Festes und der Eitelkeit. Wer abends unterwegs ist, trägt sich gerne mal einen roten oder pinken Lippenstift auf. Und auch zu besonderen Veranstaltungen, wie beispielsweise eine Unternehmensfeier, wird gerne mal der auffällige Stift gezuckt. Denn diese Farben lassen die Lippen voller wirken und das Gesamtbild der Frau wird verweiblicht. Man sagt, durch rot oder pink würde man „edler“ aussehen.
schwarz: Es gibt nicht viele, aber dennoch ein paar Leute, die gerne schwarzen Lippenstift benutzen. Meist sind es Personen, die sich auch so gerne schwarz Kleiden oder schwule Männer.
helle Farben: für leicht weißen oder auch rosanen Lippenstift, entscheiden sich viele Frauen, die rausgehen, um etwas zu unternehmen. Die Farben sind also quasi für die Freizeit sehr tauglich. Einfach, um gepflegt und hübsch auszusehen, nutzen einige heutzutage diese leichten Farben.
Arten:
Matte Lippenstifte: Sehr beliebt und einfach schön. Der Matte Lippenstift hat es tatsächlich geschafft, zu einem der angesagtesten Lippenstiftarten zu werden. Er macht dünne Lippen voller und selbst trockene oder eingerissene Lippen wirken makellos.
Pflegestifte: Der Pflegestift ist nicht mehr so häufig in den Taschen zu finden, kann jedoch von Männern und Frauen verwendet werden. Lippenbalsam oder Pflegestifte sind nämlich ausschließlich zur Pflege und Heilung der Lippen da und hinterlassen, bis auf eine durchsichtige Schicht, keine weiteren Farben.
Glänzende Lippenstifte: Auch eine Art, um zu zeigen, dass man eine edle Dame ist. Glänzende Stifte passen nicht zu jedem Gesicht, und vor allem nicht zu jedem Outfit. Genau deshalb sollte darauf geachtet werden, wie man Schminke, Outfit und Lippenstift kombiniert.
Cremefarbene Lippenstifte: Die Standards der Lippenstifte sind tatsächlich die cremigen. Auch diese Art lässt dünne Lippen voller wirken. Kann diese jedoch schneller trocken aussehen lassen und hält nicht immer so gut, wie man sich das erhofft. Also ein Tipp für die Nutzer der cremigen Art: Lieber den Stift dabei haben, um sich die Lippen bei Gelegenheit noch einmal nachziehen zu können.
Lipgloss: Der Lipgloss ist der typische „Barbie-Lippenstift“. Denn schon als kleines Kind, spielt man gerne mit diesem rum und beschmiert sich seine Lippen damit. Er ist eher dazu da, um den Lippen einen schnellen Look zu verpassen. Einmal auftragen, die Lippen aneinander reiben und fertig. Geht schnell und sieht gut aus. Doch Achtung: Lipgloss glänzt meistens ein wenig. Und aufpassen, dass man nicht zu viel aufträgt, sollte man ebenfalls, denn sonst schmieren die Lippen ziemlich unangenehm.

von ookikioo (originally posted to Flickr as IMG_9247) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Cookies und Social Plugins erleichtern die Bereitstellung der Inhalte dieser Webseite. Mit einem Klick auf OK erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir entsprechende Techniken nutzen dürfen. .

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close