Beautysnob – Die Beauty Lounge

Asos Marketplace – Eine Chance für junge Designer

Utställning,_5_crossning_borders,_år_2005_-_Livrustkammaren_-_50706.tif

Wir Frauen lieben Asos, den tollen Onlineshop für die Modebewusste Frau. Wenn im Email-Postfach die langersehnte E-Mail von Asos ankommt und den Sale ankündigt, kann mich NICHTS davon abhalten, Stundenlang nach tollen Schnäppchen meiner Lieblingsdesigner zu suchen. Doch was vielleicht erst wenigen aufgefallen ist – ging mir zumindest so – ist, dass Asos auch einen sogenannten Marketplace Anbietet. Dieser Marketplace ist im Groben vergleichbar mit Ebay, hat sich aber auf Mode und Accessoires spezialisiert.

Natürlich kann man auf diesem Marketplace seine gebrauchte Kleidung verkaufen, aber viel interessanter sind die Asos Boutiquen. Dort haben aufstrebende Designer oder Boutiquen die Möglichkeit ihre Kleidung, Schuhe oder Schmuck in einem kleinen Onlineshop anzubieten. Dies ermöglichte eine weitaus größere Reichweite und hilft jungen Designern ihre Mode bekannt zu machen und mit ihrer Kollektion Geld zu verdienen. Den Preis für die Sachen kann man als Verkäufer selber festlegen, es gibt als keine Auktionen à la Ebay. Privatverkäufer gebrauchter Sachen zahlen beim Asos Marketplace keine Gebühr, für Boutiquen ist der Service allerdings mit einer kleinen Gebühr von 20 £ pro Monat. Asos Marketplace hebt sich von ähnlichen Anbietern durch sein tolles Design und Fashionblog-Charakter ab. Erfolgsstorys von Asos Boutique Betreibern zeigen auf, wie schnell man mit qualitativ hochwertiger Modeprodukte und einem interessanten Design bekannt wird. Das Modelabel Volklore, das im Asos-Shop angeboten wird, war vorher ein Anbieter bei Asos Marketplace.

Was bietet der Asos Marketplace für den Käufer

Nun ganz einfach, jeder wirkliche Modeliebhaber ist immer auf der Suche nach etwas Einzigartigem. Nicht nur kann man im Marketplace tolle gebrauchte Klamotten findenden, sondern auch neue Kleidung im Vintage-Stil und ausgefallene Designs. Und das alles meist zu einem erschwinglichen Preis. Gute Kleidung muss nicht teuer sein – und wer weiß vielleicht unterstützt ihr mit eurem Einkauf einen zukünftigen Star am Fashionhimmel.

Bild: Livrustkammaren (The Royal Armoury) / Göran Schmidt / CC BY-SA [CC BY-SA 3.0 or Public domain], via Wikimedia Commons

Cookies und Social Plugins erleichtern die Bereitstellung der Inhalte dieser Webseite. Mit einem Klick auf OK erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir entsprechende Techniken nutzen dürfen. .

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close