Beautysnob – Die Beauty Lounge

Fußpflege selber machen

Beauty Lounge

By Jakub Martyński from Warsaw, Poland (IMG_3023) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Der Sommer rückt näher und wir Frauen holen langsam aber sicher die offenen Schuhe raus. Damit diese perfekt aussehen, sind gepflegte Füße sehr wichtig. Deshalb erkläre ich heute in meiner Beauty Lounge, wie ihr eure Füße pflegen könnt, ohne eine teure Pediküre bei der Fußpflegerin machen zu lassen.

Beauty Lounge

von Kyle May (originally posted to Flickr as Cream Drop) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Um die Füße vor der Behandlung optimal zu pflegen, sollte die Fußpflege mit einem Fußbad begonnen werden. Hier eignet sich eine Mischung aus lauwarmen Wasser, Milch und Olivenöl. Diese Mischung pflegt trockene Füße optimal und die abgestorbenen Hautzellen können einfacher entfernt werden. Anschließend müssen die Füße gut abgetrocknet werden.

Nun kann die störende Hornhaut entfernt werden. Hierfür am besten eine Hornhautfeile oder einen Bimsstein benutzen. Es muss jedoch darauf geachtet werden nicht zuviel Hornhaut zu entfernen, da sie eine natürliche Schutzschicht ist und gebraucht wird.

Beauty Lounge

By D. Sharon Pruitt from Hill Air Force Base, Utah, USA (Woman’s Feet Holding Pink Rose Fresh Pedicure) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Ist dieser Schritt der Fußpflege beendet folgt die Nagelpflege. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Nägel mit dem Zeh enden und auf keinen Fall länger sind. Dies kann ansonsten zu einem Problem bei geschlossenen Schuhen werden. Die Nägel zuerst mit einen guten Nagelschere kürzen und anschließend feilen. Hierfür ist eine Glasnagelfeile am besten geeignet. Beim feilen darauf achten, dass nur in eine Richtung zu feilen, damit die Fußnägel nicht aufgeraut werden und dadurch leichter brechen. Anschließend wird die überschüssige Nagelhaut behandelt. Hierfür eignet sich am besten ein Rosenholzstäbchen, mit dem die Nagelhaut vorsichtig nach hinten geschoben wird.

Beauty Lounge

von Sotamxelyn (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Der vorletzte Schritt für die perfekten Füße ist der Nagellack. Vor der Verwendung von farbigen Nagellack sollte ein Klarlack aufgetragen werden, der die Nägel vor Verfärbungen schützt. Beim Auftragen helfen Zehenspreizer. Hat man diese grade nicht zur Hand kann man ersatzweise Küchenpapier oder Watte zwischen die Zehen klemmen. Dies erleichtert das lackieren.

Nachdem die Fußnägel gut getrocknet sind, bildet der krönende Abschluss der Fußpflege eine Fußmassage mit einen pflegenden Creme. Für trockene Füße eignen sich am besten eine  Fußcreme mit Urea.

Artikeltipps für die Fußpflege:
Hornhautfeile
Bimsstein
Nagelschere
Glasnagelfeile
Rosenholzstäbchen
Fußcreme mit Urea
Zehenspreizer

Cookies und Social Plugins erleichtern die Bereitstellung der Inhalte dieser Webseite. Mit einem Klick auf OK erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir entsprechende Techniken nutzen dürfen. .

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close