Beautysnob – Die Beauty Lounge

Superfoods – Wie gesund sind sie wirklich?

Superfoods

Lini_semen_065152_B

Bild © PhreddieH3 (gemeinfrei)

Was ist super an den Superfoods?

Sie sind seit ein paar Jahren in aller Munde – die Superfoods. Doch was ist überhaupt ein Superfood und was macht ein Nahrungsmittel so einem?

Der Begriff „Superfood“ ist rechtlich nicht genau definiert. Allgemein wird ein Nahrrungsmittel als Superfood bezeichnet, wenn es bestimmte Nährstoffe in einer größeren Menge aufweist. Welche Nährstoffe das sind ist nicht festgelegt, jedoch sind es immer welche, die als besonders gesund für den Menschen gelten.

Um etwas Licht ins dunkle zu bringen stelle ich nun in meiner Beauty Lounge die bekanntesten und wichtigsten Superfoods vor.

Superfood: Chia-Samen

Die meisten Liebhaber von Chia-Samen schütten sie über ihr morgendliches Müsli oder machen sich einen Chia-Pudding aus ihnen. Wenn man die Samen aufquellen lässt entsteht eine gelartige Konsistenz, die vielfältig, z.B. in Smoothies, eingesetzt werden kann, da sie keinen Eigengeschmack besitzt. Dadurch, dass sie aufquellen sind sie sehr sättigend. Chia-Samen bestehen zu 42% aus Kohlenhydraten, 24% aus Eiweiß und zu 35% aus Fett, wobei 77% des enthalten Fettes die wichtigen Omega-3-Fettsäuren darstellen, die ansonsten nur in fettem Fisch zu finden sind. Die enthaltenen Proteine bestehen aus essentiellen Aminosäuren. Diese müssen dem Körper über die Ernährung zugeführt werden, da sie nicht selbst synthetisiert werden können. Die drei essentiellen Aminosäuren Isoleucin, Valin und Leucin sind vor allem für Kraft- und Ausdauersportler unter BCAA bekannt. Sie werden von Ihnen häufig als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Die Chia-Samen gelten auch als Superfood, da sie sehr viel Kalzium enthalten, welches durch das ebenfalls vorhandene Bor zusätzlich besser aufgenommen wird. Sie enthalten auch eine große Anzahl an Antioxidatien, die viele positive Eigenschaften besitzen. Zu den Antioxidanzien gehören beispielsweise die Vitamine C und E sowie das Beta-Carotin. Diese Inhaltsstoffe fangen freie Radikale ab, welche unter anderem durch Abgase entstehen, und zu Erkrankungen wie Krebs beitragen sollen.

 

Superfood: Acai-Beere

 

Die Acai-Beere hat, wie die Chia-Samen, einen sehr hohen Anteil an Antioxidatien. Sie besitzt aber auch viele Omega-3-, -6- und -9-Fettsäuren und eine Vielzahl an Vitaminen.

 

 

 

Superfood: Goji-Beere (Wolfsbeere)

Goji-Beeren enthalten alle essentiellen Aminosären und die Vitamine A, B, C und E. Zudem enthalten 50g schon 50% des Eisenbedarfs pro Tag. Damit besitzen Sie mehr Eisen, als der dafür gepriesene Spinat. Die Aufnahme von Eisen wirkt unter anderem positiv auf Haut, Haare und Nägel. Die 21 wichtigsten Spurenelemente, unter anderem das seltene Germanium, beinhalten die Wolfsbeeren ebenfalls.

 

Superfood: Avocado

Die Avocado ist hierzulande besser bekannt, als die anderen Superfoods. Sie ist eine der fettreichsten Früchte der Welt, jedoch besteht der Großteil aus einfach ungesättigte Fettsäuren, die besonders gesund sind, da sie das LDL-Cholesterin senken und das HDL-Cholesterin erhöhen. Die Frucht enthält außerdem die Vitamine A, B6, C, E und K sowie Folsäure. Die Folsäure ist besonders für schwangere Frauen von großer Bedeutung, da es sonst bei den Neugeboren zu Fehlbildungen. wie beispielsweise zu einem offenen Rücken, kommen kann.

 

Superfood: Matcha

Matcha ist ein koffeinhaltiges Tee-Pulver aus Japan. Jedoch ist es, im Gegensatz zu Koffein in Espresso, gesundes Koffein. Zudem enthält Matcha eine große Menge an Vitamin A, welches vor allem gut für die Augen ist, sich aber auch positiv auf den Stoffwechsel auswirkt. Eine große Menge an Eisen ist ebenfalls enthalten. Der enthaltene Inhaltsstoff EGCG soll verschiedene postive Wirkungen auf den menschlichen Körper haben. Dazu zählen eine positive Wirkung auf Krebs sowie entzundungshemmende Effekte.

 

Superfood: Weizengras

 

Weizengras enthält unter anderem große Mengen der Vitamine C, B1, und E sowie Eisen, Magnesium und Kalzium. Zudem enthält es viele essentielle Aminosäuren.

 

 

Superfood: Kakaobohne

Kakao ist zu einem gewissen Anteil auch in der von uns Frauen geliebten Schokolade enthalten. Leider weißt diese durch die starke Verarbeitung kaum bis gar keine gesunden Eigenschaften mehr auf. Die rohe Kakaobohne hingegen beinhaltet viele wichtige und gesunde Nährstoffe und wird somit nicht ohne Grund zu den Superfoods gezählt. So enthält sie neben einer Vielzahl an Antioxidantien auch mehr Kalzium als Milch. Zudem ist sie die größte pflanzliche Quelle für Magnesium und Eisen. Der rohe Kakao wirkt zudem positiv auf den Blutdruck und senkt das Risiko für Herzerkrankungen.

 

Superfood: Leinsamen

Die Leinsamen haben positive Effekte auf die Verdauuung. Außerdem enthalten Leinsamen eine große Menge an Vitamin E. Die Mineralstoffe Kalium, Zink, Phosphor und Eisen sind ebenfalls in den Samen enthalten.

 

 

Die meisten Superfoods gibt es günstig bei Amazon zu kaufen:

Cookies und Social Plugins erleichtern die Bereitstellung der Inhalte dieser Webseite. Mit einem Klick auf OK erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir entsprechende Techniken nutzen dürfen. .

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close